Zur Linde

Zur Linde  –  Lange Straße 28

 

zur_lindeDieses Haus, ehemals ein Bauernhof, wurde in seinem Ursprung ca. 1780 – 1785 erbaut. Es ist seit jeher in Familienbesitz der Familie Heinemann, genannt Pilster. Im Jahr 1959 begann die Umwandlung des Bauernhofes in eine Gaststätte durch den Landwirt, Pferdehändler und Hausschlachter  Hermann Heinemann und seiner Frau Hanna.  1969 übernahm Heinz Heinemann den Elterlichen Betrieb, den er seither mehrfach umgebaut und erweitert hat.

Die Spezialität des Hauses ist nach wie vor die deftige ostwestfälische Küche, die sich gerade in den immer noch selbst, nach ureigenem Familienrezepten, hergestellten Wurstspezialitäten der Familie Heinemann widerspiegelt. Der gemütliche Biergarten und die Kegelbahn sind das Tüpfelchen auf dem i. Das Stadtrestaurant Zur Linde ist ein fester Bestandteil der Bad Driburger Gastronomiekultur.

Mehr Infos unter: www.pilsterhof.de

 

Kommentare sind geschlossen